Schutzkonzept für den HOT
Vorgaben der Behörde (zusammengefasst):
1. Organisatorische Vorkehrungen, damit ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen zwei
Personen, die nicht in der selben Wohnung leben, gewährleistet werden kann
2. Begrenzung der Teilnehmerzahl auf max. 15 Personen pro Kleingruppe
3. Ausschluss von Teilnehmer*innen mit Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung
4. Maßnahmen des Infektionsschutzes und zu allgemeinen Hygiene zur Reduzierung des
Infektionsrisikos
Umsetzung im HOT:
Zu 1. Die Räumlichkeiten sind so gestaltet, dass für die Teilnehmer an festen
Einrichtungsgegenständen deutlich erkennbar ist, wie weit ein Mindestabstand von 1,5
Metern ist. Konkret bedeutet dies:
• Es sind Markierungen auf die Tische und den Boden geklebt. Für jeden markierten
Platz wird nur eine Sitzgelegenheit zur Verfügung gestellt.
• Einzeln im Raum stehende Sitzgelegenheiten sind mit einem Abstand von 1,5 Metern
gestellt.
Der Musikraum bleibt für die Teilnehmer geschlossen.
Die Küche bleibt für die Teilnehmer geschlossen.
In den Toiletten sind ausreichend Seifenspender und Papierhandtücher vorhanden. Vor den
Toiletten wird ein Händedesinfektionsspender bereitgestellt.
Zu 2. Der HOT darf von Kleingruppen zu den Angebotszeiten genutzt werden. Jede Kleingruppe
darf aus max. 10 Teilnehmern bestehen. Jede Angebotszeit kann von einer Kleingruppe
genutzt werden.
Insgesamt befinden sich zu keiner Zeit mehr als 15 Personen gleichzeitig im HOT.
Zu 3. Teilnehmer mit akuten Atemwegserkrankungen werden von allen Angeboten
ausgeschlossen.
Zu 4. Jeder Teilnehmer wird namentlich mit Anschrift und Telefonnummer erfasst. Dies kann im
Windfang erfolgen.
Nach dem Betreten des HOTs hat jeder Teilnehmer seine Hände zu waschen. Die Nutzung
von Desinfektionsmittel am Eingang des HOTs ist adäquat.
Es sind Hinweisschilder zum richtigen Händewaschen, zum richtigen Husten/Niesen und zum
Abstandsgebot aufgehängt.
Zubereitete Speisen müssen bei der kontaktlosen Ausgabe mindestens eine Temperatur von
65° C haben und nach maximal 3 Stunden verbraucht sein. Ebenso darf abgepacktes Essen in
Form von Lunchpaketen ausgegeben werden. Bei der Essensausgabe und -einnahme ist das
Abstandsgebot einzuhalten. Genutztes Geschirr wird in der Spülmaschine bei mind. 60° C
gereinigt.
Getränke können in selbst mitgebrachten Flaschen oder gekennzeichneten/personalisierten
Bechern ausgegeben und verzehrt werden. Genutzte Becher werden in der Spülmaschine bei
mind. 60° C gereinigt.
Nach jeder Angebotszeit werden sowohl genutzte Gegenstände (z.B. Scheren, Queue,
Kugeln), als auch die Oberflächen von genutzten Gegenständen (z.B. Tisch), Türgriffe und
Schalter gereinigt. Die Räumlichkeiten werden nach jeder Angebotszeit gelüftet.